NAGA Rice Mill Project

Why a rice mill? – Warum eine Reismühle?

The NAGA lives literally on the fringes of society as indigenous people in Myanmar. The geographic isolation, their Christianity confession in a Buddhist Country and the social structure as an autonomous village are three of the endless obstacles to being a full member – at eye level – of Burmese society in the near future. We can only improve their situation in small things.

Die NAGA leben als Indigene in Myanmar wort-wörtlich am Rande der Gesellschaft. Die geografische Isolation, das überwiegende Bekenntnis zum Christentum in einem Buddhistischen Land und die soziale Struktur als autonomes Dorf sind drei der endlosen Hindernisse, um in naher Zukunft ein vollwertiges Mitglied auf Augenhöhe mit der birmanischen Gesellschaft zu sein. Wir können ihre Situation nur in kleinen Dingen verbessern.

In the Naga Rice Mill Project we collect money for small aid purposes, which are intended to benefit women and children in the hard-to-reach villages of Eastern Naga in Myanmar. The rice mill is a synonym for all future support services. In fact, the first thing we want to do is to buy a rice mill that can run without electricity, because the villages are without electricity.

Im Naga Rice Mill Project sammeln wir Geld für kleine Hilfszwecke, die vor allem Frauen und Kindern in den schwer zugänglichen Dörfern der Naga in Myanmar zu Gute kommen sollen. Die Reismühle steht hier als Synonym für alle künftigen Unterstützungs-Leistungen. Tatsächlich möchten wir als erstes eine Reismühle kaufen, die ohne Elektrizität betrieben werden kann, denn die Dörfer sind stromlos.

The procedure you see in the film above is repeated in every household before almost every meal. The women start pounding the rice at four in the morning, which takes time and is very tiring. None of the Naga villages in Myanmar are connected to the electricity supply. And there are many other „construction sites“, such as the lack of basic health care …

Die Prozedur, die ihr oben im Film seht, wiederholt sich in jedem Haushalt vor fast jeder Mahlzeit. Bereits um vier Uhr morgens beginnen die Frauen den Reis zu stampfen, das kostet Zeit und ist sehr anstrengend. Keines der Naga-Dörfer in Myanmar ist an die Strom-Versorgung angebunden. Und es gibt viele weitere „Baustellen“,  wie zum Beispiel das Fehlen einer Basis-Gesundheitsversorgung …

How to donate? – Wie kann ich spenden?

Via PayPal to the MoneyPool

Per PayPal in den MoneyPool

You can transfer money to the following account:

Du kannst deinen Beitrag auf folgendes Konto überweisen:

Account owner:

Simone Pfeiffer

Name of Bank:

Badische Beamtenbank eG

IBAN (International Bank Account Number):

DE50660908000002491559

BIC (Bank Identifier Code):

GENODE61 BBB

Purpose of transfer:

NAGA

Can’t donate anything? No problem, help us spread the action and appeal to people                who want to participate in the project. Share the link on Facebook or the project                website.

Du kannst nichts spenden? Kein Problem, hilf uns die Aktion zu verbreiten und                      Menschen anzusprechen, die sich am Projekt beteiligen möchten. Teile den Link bitte                auf Facebook oder die Webseite des Projekts.

Danke & Thank you very much